Quelle

Gethsemane

Integration einer digitalen Kirchenorgel mit 16 Lautsprechern in die bestehende Architektur der Gethsemanekirche Würzburg.

 

In Analogie zur Funktion der Lautsprecher, nämlich als Klangquelle zu fungieren, entstand der Entwurf zum Konzept `Quelle´. Über einen Algorithmus entstehen, wellenförmig sprudelnd, kleine Löcher auf einer Bildfläche die später in eine gebogene Holzpanele gefräst wurden. Neben einem dynamischen Bild konnte über die Software auch der erforderliche Lochanteil von 60% vor den Lautsprechern optimal generiert werden.

Die Holzpanele in Esche verläuft parallel zur runden Kirchenwand und fügt sich mit einer Größe von 5,20m auf 1,40m in die horizontale Ausrichtung der Architektur ein. Das Bild der Quelle bietet trotz der digitalen Klangerzeugung einen Bezugspunkt für den Kirchenbesucher und erweitert den Klang der Orgel über die visuelle Ebene zu einem ganzheitlichen Erlebnis.

 

Gethsemane close

Gethsemane inspace

plan
Gethsemane detail

Holes